Schieloperationen

Schieloperationen sind nicht nur ein „Schönheitsfehler“. Häufig kann nur durch eine entsprechende Operation der Augenmuskeln ein ausreichendes räumliches Sehen erreicht werden. Dies gilt insbesondere für Kinder, um bei ihnen das Auftreten einer nicht rückgängig zu machenden Sehschwäche (Amblyopie) zu verhindern.

Bei der Schieloperation kann eine Muskelstärkung durch eine Muskelverkürzung und Vorlagerung des Muskelansatzes und eine Muskelschwächung durch eine Muskelfaserreduktion oder eine Rücklagerung des Ansatzes erzielt werden.

Bei Kindern findet die Operation in Narkose statt, bei Erwachsenen in der Regel in lokaler Betäubung. Für den Erfolg der Operation sind regelmäßige Nachkontrollen sowie ggf. weitere Folge-Eingriff notwendig.

Für nähere Informationen rund um unsere Sehschule klicken Sie bitte hier.